Im Hirn der Pianisten

Zeit Online .  12 November 2015

 

"Üben verändert das Gehirn. Wer lernt, Klavier zu spielen, stellt neue Verbindungen her zwischen dem auditiven Kortex, der fürs Hören zuständig ist, und jenen Hirnregionen, welche die Bewegung der Finger steuern." 

 

Zum vollständigen Artikel:

http://www.zeit.de/2015/44/talent-uebung-musik-lernen-forschung/seite-

 

Anat Baniel

The Nine Essentials

Each of the Nine Essentials describes one of the brain’s requirements for waking up and doing its job well. Very much the stuff I've been using to play and teach the piano:

1. Movement with Attention

2. Slow

3. Variation

4. Subtlety

5. Enthusiasm

6. Flexible Goas

7. The Learning Switch

8. Imagination and Dream

9. Awareness

 

http://www.anatbanielmethod.com/about-abm/the-nine-essentials

 

TED Talks: What if every child had access to music education from birth?

New Ways Into the Brain’s ‘Music Room’

“The idea that the brain gives specialized treatment to music recognition, that it regards music as fundamental a category as speech, is very exciting to me.” Josef Rauschecker, director at Georgetown University

 

The New York Times

February 2016

Was wir noch nicht wissen

Wie erklärt sich die Wirkung von Musik?

Musikforschung

Klangmagie und Gänsehaut

Warum uns Musik im Innersten berührt

Musik spielt auf der Klaviatur unsere Gefühle, macht traurig, fröhlich, siegesgewiss. Bei der Frage nach den Gründen, sprechen selbst Forscher von einem Rätsel. Doch sie verfolgen aufschlussreiche Spuren. Autorin: Miriam Stumpfe.

Klavierunterricht
für Kinder

Roberta Springer

 

Unterrichtsorte:

• Günterstal 

• Littenweiler

 

Tel.: 0151 58725637 

 

info@piano-freiburg.de

 

www.robertaspringer.de